Klarsichtfolien-Prüfung

Prüfen Sie die Schäl-, Durchstoßfestigkeit und Zugfestigkeit Ihrer Klarsichtfolie.
Klarsichtfolien-Prüfung
Lloyd Instruments ermöglicht mit der Einführung zweier neuer Prüfvorrichtungen für die Einzelsäulen-Prüfmaschine LS1 1 kN die vielseitige Prüfung von Dehnfolien. Die TG1075 wird für die Durchstechfestigkeitsprüfung nach ASTM D 5748-95 (2007 erneut zugelassen) verwendet, während die TG1167 für die Prüfung der Ablöse-Anhaftung nach ASTM D 5458-95 (2001 erneut zugelassen) verwendet wird. Außerdem kann die LS1 dazu verwendet werden, Dehnfolien Standard-Zugversuchen mit sehr geringen Kräften zu unterziehen.

Dehnfolie ist ein sehr wichtiges Verpackungsmaterial, das in allen möglichen Anwendungen verwendet wird, vom Einwickeln schwerer Paletten bis zum Frischhalten von Lebensmittel in Behältern. Ablöse-Anhaftung und Durchstechfestigkeit sind extrem wichtig. Die Anhaftung ist kritisch für die Aufrechterhaltung einer engen Wicklung, dass sich die Folie beim Verladen und beim Transport nicht löst, während die Durchstechfestigkeit für die Vermeidung unbeabsichtigter Einstiche und somit für die Produktfrische entscheidend ist.

Die TG1075 verfügt über eine Spannvorrichtung mit einer 102 mm Öffnung, um die Dehnfolie und eine Sonde zu halten. Die Spannvorrichtung wird mit dem Ankerstift der Maschine an der Basis der LS1 befestigt. Eine entfernbare obere Platte ermöglicht es, die Folie zu befestigen und sie in der Spannvorrichtung einzuklemmen. Die Sonde wird an der Unterseite des Kraftaufnehmers befestigt. Beim Prüfverfahren für die Durchstechfestigkeit wirkt eine biaxiale Spannung, um den Widerstand des Films gegenüber dem Eindringen einer Sonde mit einer konstanten Prüfgeschwindigkeit von 250 mm/min zu bestimmen.

Für Messungen der Ablöse-Anhaftung wird die TG1167 Vorrichtung an der LS1 befestigt. Ein Folienstreifen wird an ein flaches Stück Folie geklebt, das an einer geneigten Oberfläche an der Ablöse-Vorrichtung befestigt ist. Die erforderliche Kraft, um den Folienstreifen von dem flachen Stück Folie zu entfernen, wird gemessen.

Die vielseitige LS1 kann ferner durch die Ausstattung mit einem berührungslosen EX800Plus Dehnungsmesser für Zugversuche an Dehnfolien verwendet werden. Die Folienproben müssen vollkommen parallel sein oder in Hantelform vorliegen. In der Regel werden sie mit TG33, TG74 oder TG10 Zugversuchbefestigungen geprüft. Die EX800Plus hat einen Bewegungsbereich von 800 mm und bietet ausreichend Platz für die sehr lange Dehnung, die während der Zugprüfung derartiger Werkstoffe auftritt.