Was ist der Unterschied zwischen Universalprüfmaschinen und Kraftmessprüfständen?

Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen Materialprüfgeräten und Kraftprüfgeräten.
Was ist der Unterschied zwischen Universalprüfmaschinen und Kraftmessprüfständen
Gelegentlich kann unklar sein, worin der Unterschied zwischen Kraftmessprüfständen und Universalprüfmaschinen besteht. Kraftmessprüfstände sind für grundlegende Kraftmessungen in Anwendungen konzipiert, in denen hauptsächlich die Spitzenlast und Dehnung gemessen werden sollen. Kraftmessprüfstände verwenden üblicherweise einen Kraftmesser als Lastmesseinrichtung. Materialprüfmaschinen hingegen sind viel präziser und bieten in der Regel eine bessere Leistung. Universalprüfmaschinen verwenden für Dehnungsmessungen Präzisionswägezellen sowie interne oder externe Extensometer. Prüfungen unter konstanten Lasten oder der Einsatz von Temperaturkammern erfordern eine Materialprüfmaschine

Lloyd Instruments bietet eine umfassende Palette an Chatillon-Kraftmessprüfständen als Ergänzung der umfassenden Palette an Universalprüfmaschinen. Kraftmessprüfstände sind als mechanische, motorbetriebene, pneumatisch betriebene oder digitale Modelle erhältlich. Pneumatisch betriebene Prüfstände eignen sich ideal für Bereiche, in denen Eigensicherheit im Vordergrund stehen.

Vorteile mechanischer Kraftmessprüfstände
Mechanische Prüfstände bieten ein wirtschaftliches, manuelles Prüfsystem für Zug- und Kompressionsprüfungen in Produktionsbereichen oder Laboratorien. Die Prüfstände können mit einem Schnellspannhebel oder Präzisionshandrad zur Steuerung der Geschwindigkeit und Bewegung der Traverse ausgestattet werden. Mechanische Prüfstände verfügen üblicherweise über Prüfkraftkapazitäten von bis zu 2.500 N (550 lbf).

Anwendungsbereiche motorbetriebener Kraftmessprüfstände
Motorbetriebene Kraftmessprüfstände können für Zug-, Kompressions-, Biege-, Scher- und Schälfestigkeitsprüfungen verwendet werden. Motorbetriebene Prüfstände können über einen großen Arbeitsbereich verfügen, wodurch diese sich ideal für Produktionsumgebungen oder Anwendungen mit größeren Proben eignen. Die Traversengeschwindigkeit ist frei wählbar. Zur Steuerung der Traversenbewegung können mechanische und digitale Lastgrenzen festgelegt werden, sodass die Traverse beispielsweise bei Erreichen einer Lastgrenze anhält.

Anwendungsbereiche pneumatisch betriebener Kraftmessprüfstände 
Pneumatisch betriebene Kraftmessprüfstände verwenden saubere und trockene Druckluft und eignen sich optimal für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, in denen aufgrund von Explosionsgefahr keine Elektrizität verwendet werden darf. Pneumatisch betriebene Prüfstände können sowohl Zug- als auch Kompressionsprüfungen mit variabler Traversengeschwindigkeit durchführen. Typische Anwendungen umfassen die Bestimmung der Bruchfestigkeit elektrischer Leitungen, Klemmen, Stecker, Kabelummantelungen usw.

Eigenschaften digitaler Kraftmessprüfstände
Digitale Kraftmessprüfstände sind fortschrittliche Kraftmesssysteme, die für die Bereiche Produktion, Qualitätskontrolle und Entwicklung optimiert sind und für Zug-, Kompressions-, Scher-, Reibungs- und Biegeprüfungen sowie komplexe Federprüfungen verwendet werden können. Sie sind mit robusten Hochleistungsrahmen, Bewegungssteuerung und intelligentem Load-Sensing-System mit besseren Messgenauigkeiten als 0,1 % des Skalenendwerts verfügbar. Generell sind digitale Kraftmessprüfstände mit Prüfkraftkapazitäten von bis zu 5 kN (1.124 lbf) erhältlich. Autarke Systeme erfordern weder einen externen Computer noch eine zusätzliche Steuerungssoftware für die Bedienung. Darüber hinaus sind Standardprüfeinstellungen für Lastgrenzen, Distanzgrenzen, Zeitstandgrenzen, Bruchfestigkeitsprüfungen sowie Zyklus- und Schleifenprüfungen verfügbar. 

Materialprüfmaschinen
Materialprüfmaschinen garantieren ein Höchstmaß an Leistung und Kapazität für die Produktionsprüfung, Qualitätssicherung, Labortests sowie die Forschung und Lehre und sind mit Prüfkraftkapazitäten von 1 kN (225 lbf) bis hin zu 300 kN (67.443 lbf) verfügbar. Universalprüfmaschinen können zur Prüfung der Zugfestigkeit, Kompression, Biegung, Reibung, Reißfestigkeit, Schälfestigkeit, Haftung, Scherfestigkeit, Duktilität, Eindringkraft und vieler weiterer Parameter eingesetzt werden. Sie werden zur Bestimmung der physischen und mechanischen Eigenschaften von Rohmaterialien und Komponenten eingesetzt und eignen sich ideal zur Produktprüfung fertiger Güter wie Kunststoff, Verpackungen, Medizingeräte, elektronische Komponenten, Textilien, Metalle, Verbundwerkstoffe, Papier und mehr.