Biegefestigkeitsprüfungen

Biegefestigkeitsprüfung
Die Biegefestigkeitsprüfung wird zur Bestimmung der Biegeeigenschaften eines Materials angewendet. Manchmal wird sie als Querbalkenprüfung bezeichnet und beinhaltet das Platzieren eines Untersuchungsobjekts zwischen zwei Punkten oder Stützen und setzt eine Last mit einem dritten Punkt oder mit zwei Punkten ein, die dementsprechend 3-Punkt- und 4-Punkt-Biegeprüfung genannt werden. 

Die Höchstspannung und -dehnung werden anhand der zunehmenden Last, die angewendet wird, berechnet. Die Ergebnisse werden in einem Grafikformat mit tabellarischen Ergebnissen einschließlich der Biegefestigkeit (für gebrochene Untersuchungsobjekte) und der Streckgrenze (Untersuchungsobjekte, die nicht gebrochen sind) angezeigt. Typische Materialien, die geprüft werden, sind Kunststoffe, Verbundstoffe, Metalle, Keramik und Holz.


Typische Grafik, die eine Festigkeitsprüfung zeigt:



Typische Grafik, die eine 3-Punkt-Biegefestigkeitsprüfung zeigt:



Typische Grafik, die eine 4-Punkt-Biegefestigkeitsprüfung zeigt:



Fordern Sie weitere Informationen an, um herauszufinden, wie wir Ihnen mit einer für Ihren Bedarf passenden Lösung für Biegefestigkeitsprüfungen helfen können.