Durchstoßprüfungen

Durchstoßprüfung
Durchstoßfestigkeitsprüfung
Die Durchstoßprüfungen werden zur Bestimmung der Durchstoß- oder Brucheigenschaften eines Materials angewendet. Im Allgemeinen ist dies eine Druckprüfung, bei der ein Material durch eine Sonde oder andere Art von Gerät zusammengedrückt wird, bis das Material zerreißt oder bis die Dehngrenze erreicht worden ist. 

Die Durchstoßprüfung wird häufig zur Bestimmung der Festigkeit eines Materials, wie Folie, Gummi oder Membran, angewendet. Sie wird auch oft in der Lebensmittelindustrie zur Bestimmung des Reifezustandes eines Produkts angewendet. Die Durchstoßprüfung kann bei medizinischen Anwendungen zur Bestimmung der Schärfe einer Spritze, eines Skalpells oder einer Klinge oder zur Messung der Widerstandsfähigkeit und Biegsamkeit von synthetischer Haut angewendet werden.


Typische Grafik, die eine Durchstoßfestigkeitsprüfung zeigt:

Durchstoßprüfung

Durchstoßwiderstandsprüfung

Diese Prüfmethode bestimmt den Widerstand der Folie beim Einstechen einer Sonde bei einer einzigen, konstanten Prüfgeschwindigkeit. Durchgeführt unter Standardbedingungen vermittelt die Prüfung eine biaxiale Spannung, die der Art von Spannung ähnelt, die in vielen Anwendungen der Produktendverbraucher anzutreffen sind.

Fordern Sie weitere Informationen an, um herauszufinden, wie wir Ihnen mit einer für Ihren Bedarf passenden Lösung für Durchstoßprüfungen helfen können.