Stauchwiderstandsprüfung

Stauchwiderstandsprüfungen
Die Stauchwiderstandsprüfung ist eine sehr gängige Prüfmethode, die dafür verwendet wird, um die Druckkraft oder Druckfestigkeit eines Materials und die Fähigkeit des Materials, sich zu erholen, nachdem eine bestimmte Druckkraft angewendet wurde und sogar für eine gewissen Zeitraum angehalten hat, zu ermitteln. Stauchwiderstandsprüfungen werden angewendet, um das Materialverhalten unter einer Belastung zu bestimmen. Die Höchstspannung, der ein Material über einen Zeitraum unter einer Belastung (konstant oder progressiv) standhalten kann, ist festgelegt.

Die Stauchwiderstandsprüfung wird oft bis zu einem Bruch (Riss) oder bis zu einer Grenze durchgeführt. Wenn die Prüfung bis zu einem Bruch durchgeführt wird, kann die Brucherkennung je nach Materialart, das geprüft wird, definiert werden. Wenn die Prüfung bis zu einer Grenze durchgeführt wird, wird entweder eine Lastgrenze oder Durchbiegungsgrenze angewendet.

Gängige Stauchwiderstandsprüfergebnisse sind:
- Last bei Bruch 
- Durchbiegung bei Bruch 
- Leistung bei Bruch 
- Spitzenlast 
- Durchbiegung bei Spitzenlast 
- Leistung bei Spitzenlast 
- Steifigkeit 
- Trägerneigung 
- Stauchgrenze 
- Spannung 
- Dehnung


Typische Grafik, die eine Stauchwiderstandsprüfung zeigt:

Stauchwiderstandsprüfung

Typische Grafik, die eine Stauchwiderstandsprüfung bis zum Bruch zeigt:

Stauchwiderstandsprüfung

Fordern Sie weitere Informationen an, um herauszufinden, wie wir Ihnen mit einer für Ihren Bedarf passenden Lösung für Stauchwiderstandsprüfungen helfen können.